3. Internationaler Bodensee Trachtentag auf der Insel Mainau

Die Trachtengruppe des Heimat- und Geschichtsvereins "Bourcet" erlebte einen besonderen Tag, der im Zeichen von Tradition und Brauchtum stand. "Vor zwei Jahren kamen wir nicht zum Zug, aber dieses Mal hat es geklappt", freute sich Hannelore Rapp, die Leiterin der Neuhengstetter Trachtengruppe, über die Möglichkeit zur Teilnahme am 3. Internationalen Trachtentag auf der Blumeninsel Mainau. Neben den Neuhengstettern waren auch das Würzbacher Bauerntheater, der Gebirgstrachtenverein „Almfrieden“ Schwenningen e.V., die Trachtengruppe aus Leidringen und die Trachtengruppe aus Lauterbach angereist.

67 Gruppen mit 1600 Trachtenträgern aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz beteiligten sich an dem Stelldichein und sorgten mit einem Festumzug über die Insel sowie Musik und Tanz für beste Unterhaltung der zahlreichen Besucher.

20 Neuhengstetter Frauen, Männer und Kinder hatten sich die uralte Waldensertracht ihrer Vorfahren angezogen. Bei bestem Wetter starten sie mit guter Laune im Gepäck in Richtung Bodensee. Dort stimmte alles an diesem Festtag. Die strahlende Sonne ließ die leuchtende Blütenpracht der unzähligen farbenfrohen Blumen noch intensiver erscheinen.

Doch zunächst blieb keine Zeit, um die Schönheit der Insel intensiver zu genießen. Die Gruppen stellten sich an der Uferpromenade am Dahlienhügel auf. In regelmäßigen Abständen reihte sich zwischen den Trachtenträgern immer wieder eine Blaskapelle ein. Bald setzte sich der lange Zug mit klingendem Spiel in Bewegung und zog über mehrere Inselwege zum Schlosshof. Hier wurden die Gruppen von der gräflichen Familie Bernadotte und einem Vertreter des Landesverbands der Heimat- und Trachtenverbände Baden-Württemberg begrüßt.

Es gab jede Menge Volkstänze zu bewundern, die immer wieder von passender Musik begleitet wurden. Einfache Bewegungstänze, Bändertänze und Plattler sowie Gesang und viel Volksmusik erfreuten die Gäste.

Am Nachmittag gab es Gelegenheit, die Attraktionen der Insel zu bestaunen. Viele besuchten das Schmetterlingshaus, das Schloss, den Erlebniswald, die Tiergehege und den Palmengarten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben